Home / Hardware / Kaufberatung / Arbeitsspeicher-Ratgeber

Arbeitsspeicher-Ratgeber

arbeitsspeicher-ratgeberDie richtige Menge Arbeitsspeicher

Die Speicherart hängt vom ausgewählten Mainboard und der CPU ab. Die Menge richtet sich immer nach dem Anwendungsgebiet des PCs. Für aktuelle Betriebssysteme werden mindestens 1 GB (32-Bit) bzw. 2 GB (64-Bit) Arbeitsspeicher empfohlen. Für Büro-Anwendungen mag das reichen. Trotzdem würde ich bei einer Neuanschaffung lieber etwas mehr Geld ausgeben und mindestens 4 GB einbauen. So ist flüssiges Arbeiten gewährleistet.

Für Spiele und Videobearbeitung kann deutlich mehr Arbeitsspeicher erforderlich sein. Wichtig ist, dass von einem 32-Bit-Betriebssystem maximal 4 GB Arbeitsspeicher verwaltet werden können. Folgende Punkte sollten beim Kauf berücksichtigt werden:

– Preis / Leistung
– Benötigte Menge
– Anzahl der Module
– Der Speichertyp muss vom Mainboard unterstützt werden
– Der Speicher-Takt sollte dem Takt des Speichercontrollers in der CPU entsprechen. Speichermodule mit höheren Taktraten sind kein Problem, da diese abwärtskompatibel sind.

Die meisten Mainboards besitzen 4 RAM-Steckplätze. Möchte man den Arbeitsspeicher später noch erweitern, so sollten nur zwei Module verwendet werden. Dann lassen sich später einfach zwei weitere Module nachrüsten.