Home / Windows 7 / Upgrade auf Windows 10 verhindern

Upgrade auf Windows 10 verhindern

Upgrade über die Registrierung ausschalten

Wer nicht auf Windows 10 upgraden möchte und von den ständigen Meldungen im Infobereich genervt ist, der kann die Benachrichtigungen und den Download mit einem Trick ausschalten. Dazu ist ein Eingriff in die Registrierung notwendig:

  1. Unter Start -> Ausführen (alternativ Windows-Taste + R) „regedit“ eingeben.
  2. Nun im linken Teilfenster in „HKEY_Local_Machine/Software/Policies/Microsoft/Windows/WindowsUpdate“ wechseln.
  3. Hier wird nun dem DWORD-Wert „DisableOSUpgrade“ der Wert 1 zugeteilt (falls der Schlüssel nicht vorhanden ist, einfach neu anlegen).

Um die Windows-10-Benachrichtigung im Infobereich zu deaktivieren, muss im Pfad „HKEY_Local_Machine/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion/WindowsUpdate/OSUpgrade“ der DWORD-Wert „ReservationsAllowed“ mit dem Wert 0 angelegt werden.

Deaktivierung per Gruppenrichtlinie

Alternativ kann der Update-Prozess mit einer Gruppenrichtlinie deaktiviert werden:

  1. Unter Start -> Ausführen (oder Windows-Taste + R) „gpedit.msc“ eingeben.
  2. Im Gruppenrichtlinien-Editor navigiert man nun zu Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Windows-Update. Dort wird die Richtlinie „Turn off the upgrade to the latest version of Windows through Windows Update“ aktiviert.

Anschließend sollte die Festplatte bereinigt werden. Heruntergeladene Windows-10-Dateien befinden sich unter C:/ im Ordner $Windows.~BT. Dieser kann mehrere GB in Anspruch nehmen.