Home / News / FritzBox 6820 LTE ab sofort erhältlich

FritzBox 6820 LTE ab sofort erhältlich

FritzBox 6820 LTE
FritzBox 6820 LTE (Bild: AVM)

AVM bringt Router mit GSM-, UMTS- und LTE4-Modem in den Handel

Mit der neuen FritzBox 6820 LTE bringt AVM einen neuen Router für die Nutzung von mobilen Datenzugängen auf den Markt. Neben dem UMTS-Netz wird jetzt auch der neue LTE Cat. 4-Standard unterstützt, der Übertragungsraten von 150 Mbit/s im Downstream sowie 50 Mbit/s im Upstream erlaubt. Die Verteilung an die Endgeräte erfolgt über einen LAN-Port oder per WLAN-Anbindung.

Wählt automatisch das schnellste Netz

Der Router wählt sich automatisch in das schnellste Netz ein. Ist kein LTE (4G) verfügbar, so wird automatisch auf die nächst schnellste Verbindung, wie 3G oder 2G zugegriffen. Wenn kein LTE- oder UMTS-Netz vorhanden ist, schaltet die Fritz!Box auch zurück auf GSM, EDGE oder GPRS. Durch Multibandunterstützung lässt der Router Verbindungen zu allen deutschen und europäischen Mobilfunknetzen zu.

Datenübertragung über Gigabit-LAN und WLAN-N

Die FritzBox nutzt zur Verteilung der Daten entweder den eingebauten Gigabit-LAN-Anschluss oder den WLAN-Standard N. WLAN-N unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 450 MBit/s. Das ist zwar nicht so schnell wie der neuere ac-Standard, aber dennoch ausreichend für die Internet-Nutzung. Dabei nutzt die Fritz!Box das 2,4-GHz-Frequenzband.

LTE-Netz als Alternative zu DSL- und Kabelverbindung

Ein Router mit LTE-Unterstützung ist besonders für den ländlichen Raum interessant, da der Breitbandausbau dort nur langsam voran geht. Hier kann der Nutzer von schnellen Geschwindigkeiten über das LTE-Netz profitieren.

Die FritzBox 6820 LTE benötigt eine Mini-SIM

Um sich im Mobilfunknetz einbuchen zu können, muss die entsprechende SIM-Karte vom Anbieter eingelegt werden. Hierbei handelt es sich um eine Mini-SIM. Beim Bestellvorgang der SIM-Karte muss die benötigte Größe der SIM-Karte mit angegeben werden. Falls der Provider die Nutzung von Multi-SIM unterstützt, können auch mehrere Endgeräte mit einem Vertrag genutzt werden.

Weitere Features

Weitere Features sind eine Kindersicherung, mögliche VPN-Verbindungen, eine Firewall, WPA2-Verschlüsselung, WLAN-Gastzugang sowie die Unterstützung von IPv6. Wie bei allen neuen FritzBox-Modellen lässt sich die 6820 LTE auch per Fernwartung über den MyFritz-Dienst steuern. Eine analoge Schnittstelle bzw. eine DECT-Station für die Telefonie ist nicht integriert. Lediglich VoIP-Telefone lassen sich an der 6820 LTE anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *